Jugendarbeit des TTC kann sich sehen lassen

Wie man in der Vergangenheit beobachten konnte, wird Jugendarbeit in unserem Verein groß geschrieben. Obwohl die Saison beendet ist, wird im Jugendbereich keine Pause gemacht. Denn hier gibt es neben dem gewohnten Training einige Aktivitäten, an denen die jungen Spieler des Vereins teilnehmen können. Dort können sie auf der einen Seite ihr spielerisches Können im Tischtennis verbessern, auf der anderen Seite bieten diese Anlässe Gelegenheit, neue Erfahrungen zu sammeln, zusammen mit anderen Jugendlichen gemeinsam Spaß zu haben oder auch neue Kontakte zu knüpfen.

Erst vor Kurzem wurde erneut ein Trainingslager mit dem bei den Jugendlichen mittlerweile sehr beliebten Trainer Alf Knutsson veranstaltet. Diese Beliebtheit kommt nicht von ungefähr. Alf ist wie schon oft berichtet einer der besten und erfolgreichsten Jugendtrainer der Welt. Von daher ist es nicht überraschend, dass sich jedesmal alle Beteiligten auf ein solches Trainingslager im Vorhinein freuen und dass die Halle voll von eifrigen jungen Spielern ist. Da das Training über das gesamte Wochenende geht, kann Alf Knutsson gut auf jeden einzelnen Spieler eingehen, wodurch der Lerneffekt enorm vergrößert wird. Um die Konzentrationsphasen während dem Training aufzulockern, werden regelmäßig Pausen gemacht. Auch beim Mittagessen haben die Jugendlichen Gelegenheit, in gemütlicher Runde zu relaxen und sich zu amüsieren. Auf dem Bild kann man alle Teilnehmer sowie den Trainer Alf selbst vom letzten Trainingslager sehen.

Ein weiteres Event, das Anfang nächsten Monats ansteht, ist der Besuch unserer Freunde aus Stochov (Tschechien). Hier kommen im Rahmen eines jährlich stattfindenden Austauschs der beiden befreundeten Tischtennisvereine einige Jugendliche zu uns zu Besuch. Während der Woche werden mehrere Veranstaltungen unternommen, an denen natürlich auch Jugendliche aus unserem Verein teilnehmen. Dies ist eine super Gelegenheit für alle Beteiligten, Kontakte zu knüpfen, sich auszutauschen und neue Erfahrungen zu sammeln. Hierzu mehr in den nächsten Wochen.

In der Mitte des nächsten Monats geht es für unsere Jugend nach Berlin. Dies wird ermöglicht durch die Grünen, die unsere Jugend für ein paar Tage eingeladen haben. Auch hierzu mehr im nächsten Monat. Und als wäre es nicht genug findet im Oktober eine Neuauflage des Trainingslagers mit Alf Knutsson statt. Dies wird den jungen Spielern während der dann laufenden Saison einen erneuten Schub nach vorne geben.

Wenn nicht gerade die Halle geschlossen ist oder Ferien sind, findet über das ganze Jahr hinweg an nahezu jedem Tag in der Woche Training für unsere Jugend statt, wo durch sehr gute Trainer aus den Reihen des TTC den Jugendspielern beste Möglichkeiten geboten werden, ihr Tischtennis-Können zu verbessern. Das beste Beispiel für die sehr gut funktionierende Jugendarbeit ist Aline Jungmann. Mit ihren 12 Jahren ist sie amtierende dreifache Saarlandmeisterin der Schülerinnen B und spielt zurzeit bereits in der ersten Damenmannschaft, die in der Saarlandliga ist, locker mit. Aber auch die Erfolge der Jugend bei den Kreis- und Saarlandpokalspielen spiegeln die Jugendarbeit wieder. Auch erwähnenswert ist, dass in der kommenden Saison verstärkt Jugendliche in den Herrenmannschaften eingesetzt werden. Diese werden sich bestimmt schnell in die Mannschaften integrieren können. Außerdem ist bemerkenswert, dass der TTC die meisten Jugendmannschaften im gesamten Saarland hat.

Aber all dies wäre nicht möglich ohne die vielen Leute, die jede Woche aufs Neue ihre Zeit investieren, um die Jugend zu fördern. Allen voran ist hier der Jugendwart Martin Becker zu nennen, dem ein großes Dankeschön gebührt. Zusammen mit seiner Frau Gaby Becker kümmert er sich bereits seit Jahren um die Jugendarbeit, die ohne die beiden mit Sicherheit nicht so gut funktionieren würde und ohne die solche Events wie oben erwähnt bestimmt nicht stattfinden würden. Aber auch den ganzen Trainern, Betreuern und Helfern, die in einer großen Zahl die Jugend weiterbringen, gilt ein großes Dankeschön.